Staatsorchester Rheinische-Philharmonie Koblenz

Klassik, die bewegt!

Zum Inhalt springen

Willkommen!

Neuigkeiten

Le Masque de la Mort Rouge

In der nächsten Stunde der Philharmonie gibt es wieder ein ganz besonders Ensemble zu hören. Unter dem “Titel Le Masque de la Mort Rouge” spielen am Sonntag, 15. Mai 2016 (11:00Uhr, Görreshaus), Mitglieder der Rheinischen Philharmonie Stücke von Jean Cras, Claude Debussy, André Caplet und Maurice Ravel. Und dies in einer ungewöhnlichen Besetzung für Harfe, Flöte, Klarinette, zwei Violinen, Viola und Violoncello.

Diesen Eintrag lesen

Von Leiden und Leichtigkeit

Das Programm des dritten Orchesterkonzertes im Görreshaus am Sonntag, den 8. Mai 2016 (16:00Uhr, Görreshaus), ist von starken Gegensätzen geprägt, von „Leiden und Leichtigkeit“ eben. Unter der musikalischen Leitung von Gintaras Rinkevičius gibt es die Musica Dolorosa von Pēteris Vasks, die Suite für 13 Bläser B-Dur op. 4 von Richard Strauss und die „Italienische“ Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 von Felix Mendelssohn Bartholdy zu hören.

Diesen Eintrag lesen

Pressestimmen

„Zwei Spannungsbögen von null auf hundert“

„Im Programm mit Werken von Charles Ives, Samuel Barber und Camille Saint-Saëns setzte Chefdirigent Daniel Raiskin am Pult der Rheinischen Philharmonie hingegen gleich zweimal auf volles Risiko in Form von Spannungsbögen die in größter Zurückhaltung wurzeln. Kein geringes Wagnis in der Rhein-Mosel-Halle mit einem tendenziell kommunikationsfreudigen Publikum, das sich erst einmal zu einem Auftakt ohne große Überwältigung hinreißen lassen muss.

Zum Pressespiegel

„‘Liebestrank‘ ohne Zuckerzusatz“

„Die Geschichte der Aufführung italienischer Opern in Deutschland ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Das größte von allen ist sicher ein gewisses Herabblicken sowohl auf die Libretti, aber auch auf die Kompositionen: Alles, was nicht aus großer sinfonischer Tradition erwachsen scheint wurde über viele Jahrzehnte als nicht besonders wertig belächelt. Und tatsächlich klingen viele deutsche alte Aufnahmen etwa von Werken der Belcanto-Ära, aber selbst großer Verdi-Publikumsrenner nach ziemlich schwacher Musik – dabei resultiert dieser Eindruck nur aus Unkenntnis der rechten Aufführungspraxis inklusive zahlreicher Verstümmelungen der Partituren. Die Globalisierung der Musikwelt, die schon einige Jahrzehnte älter ist als die weiterer Bereiche, hat das Ihre dazugetan, um diesen Missstand weithin zu beheben.

Zum Pressespiegel

Newsletter

Nächste Konzerte

Sa 07 05 16

09:30 Uhr
Görreshaus, Koblenz

r(h)ein:geblickt - Konzertvormittag für Interessierte

So 08 05 16

16:00 Uhr
Görreshaus, Koblenz

3. Orchesterkonzert im Görreshaus

Mo 09 05 16

20:00 Uhr
St. Veit Kirche, Mayen

Die Rheinische in Mayen

zum Konzertkalender

Karten kaufen

Infos zum Kartenerwerb, Preisen und Vorverkaufstellen.

zu den Karteninfos

Nach oben springen